Samedi, 01.08.2020

Gemeinsam fliegen

Luzerna und Fortunat verstehen sich noch immer sehr gut, oft fliegen oder schlafen sie aber an verschiedenen Orten. Heute Vormittag ist Luzerna zum ersten Mal in der Auswilderungs-Nische gelandet und kurz später ist Fortunat auch dahingeflogen. Obwohl bestes Flugwetter war, sassen die beiden Junggeier im Horst, haben an altem Futter geknabbert, Äste und Schafwolle aus dem Horst herumgetragen, gebadet oder im Horst geschlafen. Ein kurzes Gewitter mit etwas Regen haben die beiden im Trockenen überstanden. Kurz später ist zuerst Luzerna, und gleich danach Fortunat losgeflogen. Trotz Gewitter hatte es noch gute Thermik und beide haben sich im gleichen Thermikschlauch hochgeschraubt (s. Video). Nachdem sie rund 5 Minuten an Höhe gewonnen haben, sind sie nach Norden weggezogen und aus unserem Sichtfeld verschwunden. Fortunat ist ca. 1 Stunden später wiederaufgetaucht, Luzerna bis am Abend nicht mehr.