Vendredi, 18.09.2020

Fortunat - ein Flugakrobat?

Fortunat war kein "Frühstarter". Im Alter von 123 Tagen hob er zum ersten Mal ab. Doch gleich von Beginn weg flog das junge Männchen erstaunlich sicher. So konnten wir ihn schon bald im gemeinsamen Flug mit anderen Bartgeiern und sogar bei akrobatischen Kapriolen mit Adlern und Kolkraben beobachten. Solche Luftspiele helfen, die Flugfähigkeit der Junggeier zu entwickeln. Dabei hat Fortunat gewiss auch von Freduelis langer Anwesenheit profitiert. Oft flog er dem zwei Jahre älteren Bartgeier nach oder suchte sich einen Schlafplatz in der gleichen Wand, wo er vor Bodenräuber sicher und vom Regen geschützt war (s. Fotos). 

Zuhause ist es am schönsten

Ein Vergleich der GPS Daten von Fortunat und Luzerna mit den Daten von Finja und Fredueli (s. Karte), die im Jahr 2018 ausgewildert wurden, zeigt Unterschiede zwischen den beiden Jahren. Im gleichen Zeitraum nach der Auswilderung waren Fortunat und Luzerna kleinräumiger unterwegs und somit wohl stärker an den Auswilderungstandort gebunden als andere Junggeier, die bei Melchsee-Frutt ausgewildert wurden.